So machen Sie zu Hause knusprige Pizza – was Sie tun und vermeiden sollten

Als preisgekrönter Koch mit jahrelanger Erfahrung in der Zubereitung köstlicher und knuspriger Pizzen in italienischen Pizzerien kann ich Ihnen sagen, dass es nicht so kompliziert ist, zu lernen, wie man zu Hause knusprige Pizzen zubereitet, wie es scheint.

Mit den richtigen Zutaten und dem richtigen Wissen können Sie knusprige und köstliche Pizzen zubereiten, die denen von Profiköchen in nichts nachstehen.

Lesen Sie weiter und zögern Sie nicht länger, diese Instagram-würdige knusprige Pizza zuzubereiten!

Wie man zu Hause knusprige Pizza macht

Neopolitische Pizza mit knuspriger Kruste.
Neopolitische Pizza mit knuspriger Kruste.

Bevor Sie zu Hause knusprige Pizza zubereiten, denken Sie daran, dass dafür Geduld, Übung und die richtigen Zutaten und Geräte erforderlich sind.

Befolgen Sie die Tipps in diesem Leitfaden und scheuen Sie sich nicht, mit verschiedenen Belägen und Soßen zu experimentieren.

Mit etwas Aufwand können Sie köstliche und knusprige Pizzen zubereiten, die Ihre Freunde und Familie beeindrucken werden.

Beginnen Sie mit dem richtigen Pizzateig

In erster Linie müssen Sie Beginnen Sie mit rechts Pizzateig.

Der Teig ist die Grundlage Ihrer Pizza und es ist entscheidend, ihn richtig zu machen.

Verwenden Sie Brotmehl anstelle von Allzweckmehl, da es mehr Gluten enthält, was dem Teig Elastizität und Struktur verleiht.

Es ist außerdem wichtig, den Teig mindestens 24 Stunden im Kühlschrank ruhen zu lassen, da die Enzyme im Mehl so die Stärke in Zucker aufspalten können, was zu einer geschmackvolleren und knusprigeren Kruste führt.

Pizzasoße und Belag zubereiten

Während der Teig ruht, können Sie mit der Zubereitung Ihrer Sauce und Toppings beginnen.

Für die Sauce verwenden Sie San-Marzano-Tomaten, da diese süß sind, wenig Säure enthalten und eine dickere Konsistenz haben.

Für noch mehr Geschmack etwas Salz, Pfeffer und Knoblauch hinzufügen.

Haben Sie keine Angst vor Experimenten und probieren Sie Neues aus, wenn es um Toppings geht.

Entscheiden Sie sich für frische, hochwertige Zutaten und vermeiden Sie zu viele Beläge, da diese die Pizza beschweren und es schwieriger machen, knusprig zu werden.

Das Beste daran: Die Pizza backen

Nachdem Teig, Soße und Belag fertig sind, ist es an der Zeit, die Pizza zu backen.

Um eine knusprige Kruste zu erhalten, müssen Sie einen Pizzastein oder einen Pizzastahl verwenden, da diese die Hitze gut leiten und der Kruste eine schöne Knusprigkeit verleihen.

Legen Sie den Pizzastein oder -stahl vor dem Backen mindestens 500 Minuten lang in einen vorgeheizten Ofen bei 30 °F.

Wenn Sie die Pizza auf den Stein oder das Stahlblech legen, streuen Sie etwas Maismehl darüber, damit sie nicht festklebt.

Achten Sie außerdem darauf, die Pizza nicht mit Belägen zu überladen, da es sonst schwieriger wird, sie auf den heißen Stein oder das heiße Stahlblech zu legen.

Die Tipps eines Chefkochs für die perfekte Zubereitung knuspriger Pizza

  • Verwenden Sie Brotmehl anstelle von Allzweckmehl
  • Den Teig mindestens 24 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen
  • Für die Soße San-Marzano-Tomaten verwenden
  • Vermeiden Sie zu viele Toppings
  • Den Backofen vorheizen und Pizzastein oder Stahl für mindestens 30 Minuten
  • Streuen Sie etwas Maismehl auf den Stein oder Stahl
  • Überladen Sie die Pizza nicht mit Belägen

Was Sie bei der Zubereitung knuspriger Pizza vermeiden sollten

Sie wissen, was Sie tun müssen, um bequem zu Hause eine knusprige Pizza zuzubereiten.

Aber hier sind die Dinge Sie sollten es vermeiden Wenn Sie zu Hause eine knusprige Pizza zubereiten:

  • Verwenden Sie Allzweckmehl anstelle von Brotmehl: Allzweckmehl enthält weniger Gluten als Brotmehl, was zu einer weniger elastischen und knusprigen Kruste führen kann.
  • Lassen Sie den Teig nicht mindestens 24 Stunden im Kühlschrank ruhen: Durch das Ruhen des Teigs können die Enzyme im Mehl die Stärke abbauen, was zu einer geschmackvolleren und knusprigeren Kruste führt. Das Überspringen dieses Schritts kann zu einem weniger knusprigen Ergebnis führen.
  • Verwendung von Tomaten mit hohem Säuregehalt und dünner Konsistenz: Entscheiden Sie sich für San-Marzano-Tomaten, die süßer sind, wenig Säure enthalten und eine dickere Konsistenz haben. Dies trägt zu einem ausgewogenen Geschmack bei und verhindert, dass die Soße die Kruste durchnässt.
  • Zu viele Toppings verwenden: Wenn Sie die Pizza zu sehr mit Belägen belegen, kann dies dazu führen, dass sie schwerer wird und die Kruste nicht mehr knusprig wird. Verwenden Sie eine mäßige Menge Belag, damit die Hitze eindringen und den Teig richtig knusprig machen kann.
  • Den Ofen und den Pizzastein oder -stahl nicht vorheizen: Das Vorheizen des Ofens und des Pizzasteins oder -stahls ist für eine knusprige Kruste unerlässlich. Stellen Sie sicher, dass Sie sie mindestens 30 Minuten lang bei einer hohen Temperatur von etwa 500 °C (260 °F) vorheizen.
  • Es wurde versäumt, Maismehl auf den Stein oder Stahl zu streuen: Streuen Sie Maismehl auf den Stein oder Stahl, um ein Ankleben des Teigs zu verhindern, und sorgen Sie für eine leichte Knusprigkeit am Boden der Kruste.
  • Überladung der Pizza beim Übertragen auf den Stein oder Stahl: Vermeiden Sie es, zu viele Beläge hinzuzufügen oder die Pizza zu schwer zu machen, da dies das Übertragen auf den heißen Stein oder Stahl erschweren und möglicherweise die Knusprigkeit beeinträchtigen kann.

Meine Erfahrung bei der Herstellung knuspriger Pizza

Knusprige Pizza zu Hause zuzubereiten ist eine Kunst, die ich im Laufe der Jahre verfeinert habe.

Als ich anfing, hatte ich Schwierigkeiten, die richtige Kruste zu bekommen, und am Ende bekam ich oft matschige oder angebrannte Pizzen.

Durch Übung und Experimente habe ich jedoch die Tipps und Tricks gelernt, die ich in diesem Artikel mit Ihnen geteilt habe.

Eine Sache, die ich immer betone, ist die Verwendung hochwertiger Zutaten.

Sparen Sie nicht an Soße oder Toppings; Sie können die Pizza machen oder brechen. Haben Sie auch keine Angst davor, neue Dinge auszuprobieren und Ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen.

Wenn ich zu Hause Pizza backe, experimentiere ich gerne mit verschiedenen Belägen und Soßen, und es ist immer ein lustiges und aufregendes Erlebnis.

Ob ich traditionelle Toppings verwende oder etwas Neues probiere, die Freude, etwas Leckeres und Knuspriges von Grund auf zu kreieren, ist immer lohnend.

FAQs

Kann ich Allzweckmehl für den Teig verwenden?

Während Sie Allzweckmehl verwenden können, eignet sich Brotmehl besser für einen knusprigen Pizzaboden.

Kann ich den Teig weniger als 24 Stunden ruhen lassen?

Es ist zwar möglich, den Teig weniger als 24 Stunden ruhen zu lassen, aber er hat nicht den gleichen Geschmack und die gleiche Konsistenz wie ein richtig ruhender Teig.

Kann ich die Pizza ohne Pizzastein oder -stahl backen?

Während Sie die Pizza auf einem Backblech backen können, leitet ein Pizzastein oder -stahl die Hitze besser und verleiht der Kruste eine schöne Knusprigkeit.

Wie viele Beläge sollte ich für meine Pizza verwenden?

Vermeiden Sie am besten, zu viele Beläge zu verwenden, da dies die Pizza beschwert und es schwieriger macht, sie knusprig zu machen. Bleiben Sie bei maximal 3-4 Belägen.

Norah Clark

Norah Clark

Norah Clark, Gründer und Herausgeber von YummyTasteFood! Sie ist eine erfahrene Food-Autorin und Redakteurin mit über einem Jahrzehnt Erfahrung im Gastgewerbe als ehemalige Konditorin, Sous-Chefin und Barista. Wenn sie nicht über Essen schreibt, erkundet sie neue Rezepte oder bereist die Welt, um sich kulinarisch inspirieren zu lassen.